KONZEPT


- einleitung -

Die Menschheit hat in den letzten 150 Jahren eine große Anzahl an Innovationen hervorgebracht, die sich seit dem ständig weiter einwickeln.

Das Telefon

Das Auto

Die Schule


Innovation?

Sollten Kinder auf die Zukunft vorbereitet werden oder auf die Vergangenheit?

 

Die Welt hat sich entwickelt. Wir brauchen Menschen, die kreativ, innovativ, kritisch und unabhängig sind und die Fähigkeit besitzen, sich zu vernetzen und zusammen zu arbeiten.

 

Ein Lehrer steht vor einer Klasse mit bis zu 30 Kindern mit unterschiedlichen Begabungen, Fähigkeiten, Träumen und alle werden gleich beschult und in einer Form bewertet, die auf Güter angewendet werden kann, jedoch einem Individuum kaum gerecht wird.

 


Güteklasse 1

Güteklasse (Note) ?


Lehrer haben eine der wichtigsten Aufgaben in unserer Gesellschaft. Gute Lehrer können Helden sein, denn sie erreichen das Herz eines Kindes und ermöglichen ihnen ihr vorhandenes Potential zu entfalten, um seinen Platz im Leben zu finden.

 

Doch sie arbeiten in einem System ohne große Handlungsspielräume und mit wenigen Rechten. Curricula sind überwiegend das Werk von Menschen, die selber nie im Unterricht gestanden haben.

 

Es bedarf Schulen, die auf Zusammenarbeit, statt auf Wettbewerb beruhen.

 

Es gibt nicht die eine perfekte Schule, jedoch brauchen wir eine vielfältige Schullandschaft. Wir brauchen Schulen,  die jedem Individuum seinen passenden Platz bieten kann.

 

Wir sind eine davon!

 


Unsere schule owl konzept


 

Wenn ich nur darf, wenn ich soll,

 

aber nie kann, wenn ich will,

 

dann mag ich auch nicht, wenn ich muss.

 

 

 

Wenn ich aber darf, wenn ich will,

 

dann mag ich auch, wenn ich soll.

 

Und dann kann ich auch, wenn ich muss.

 

 

Denn schließlich ist es doch so:

 

Die können sollen, müssen auch wollen dürfen!

 

 

Unsere Schule OWL wird die erste freie, demokratische, aktive Schule in Ostwestfalen und zum Schuljahr 2020 als Grundschule im Raum Gütersloh starten, sofern wir hierzu die Genehmigung aus Detmold erhalten. Wir beginnen einzügig mit einer ersten Klasse und maximal 18 Schülern und ziehen bei Bedarf weitere Standorte in Erwägung.

 

Jährlich soll Unsere Schule um eine Stufe wachsen, der Anschluss einer weiterführenden Schule ist geplant. Auf lange Sicht wollen wir maximal 180 Kindern zwischen 6 und 18 Jahren einen Lernort in überschaubarem Rahmen bieten, an dem sie in friedlicher Atmosphäre frei und selbstbestimmt leben und lernen dürfen. Alleine oder in selbst gewählten, jahrgangsübergreifenden Gruppen folgen sie ihrer intrinsischen Motivation und stillen ihren natürlichen Wissensdurst, gestalten eigenverantwortlich und individuell ihre Lernwege und erfahren dabei das Vertrauen und die Unterstützung von Lehrern und Schulgemeinschaft. Wir vertrauen auf die inneren Wachstumskräfte junger Menschen und ihre Fähigkeit, ihren ganz eigenen Weg zu finden. Dies verlangt die Unterlassung jeglichen Zwanges von außen und eine intensive Auseinandersetzung mit den Bedürfnissen und Freiheiten von sich selbst und anderen. Sowohl von Kindern, als auch von Lehrern, Eltern und Mitarbeitern. Gemeinschaftlich beschlossene Regeln und Grundsätze und eine möglichst gewaltfreie Kommunikation bestimmen den Umgang miteinander.

 

Anstelle einer Beurteilung in Ziffernzensuren erstellen wir ausführliche Berichte über jedes Kind. Abschlüsse werden extern abgelegt und, ebenso wie eventuelle Schulwechsel, angemessen begleitet.

 

 

Im täglichen Umgang miteinander erleben sich die Kinder, auch und gerade in Konfliktsituationen, als selbstwirksam und lösungsorientiert. Lernimpulse oder Fragestellungen der Kinder werden aufgegriffen und unterstützt. Hieraus können neue Projekte, Themen oder Forschungsfelder entstehen. Die Kinder haben die Möglichkeit, mit externen Fachleuten aus der Region ihren Lebensraum auch außerhalb des Schulgeländes zu entdecken und ganzheitliche Lernerfahrungen zu sammeln. Dazu gehören u.a. ökologischer Landbau, Handwerk und regionale Kultur. Insbesondere steht es den Kindern aber auch jederzeit frei, sich bewusst gegen bestimmte Angebote zu entscheiden.

Um die natürliche kindliche Neugier, die Freude am Wachsen und lebenslangen Lernen zu bewahren, bietet Unsere Schule ein vielfältiges Angebot an Kursen, Projekten, Spiel- und Sportmöglichkeiten. Hierbei orientieren wir uns am Lehrplan NRW und an den Wünschen und Bedürfnissen von Kindern und Mitarbeitern gleichermaßen. Zudem besteht für alle Schüler, Lehrer und Mitarbeiter die Möglichkeit, in wöchentlichen Schulversammlungen den Schulalltag gemeinsam zu gestalten, auf Augenhöhe demokratisch über Regeln, Konfliktlösungen, Projektthemen oder Exkurse zu diskutieren und abzustimmen. Kulturtechniken wie Lesen und Schreiben werden hierbei häufig nebenbei gelernt, aber auch in Kursen unterrichtet, selbst erarbeitet oder einfach voneinander abgeguckt.

 

Wir streben ein maximales Maß der persönlichen Selbstbestimmung eines jeden Menschen an. Um dies für alle zu ermöglichen, bedarf es der kritischen Auseinandersetzung mit eigenen Mustern und die Bereitschaft, sich selbst zu hinterfragen. Hierzu bieten wir Mitarbeitern und Eltern bereits im Vorfeld verschiedenste Fortbildungsmöglichkeiten, um die Kinder in ihrem Entwicklungsprozess vertrauensvoll und in Be-ziehung zu begleiten, ohne er-ziehend einzugreifen.

 

Kinder sind großartige Nachahmer. Geben wir ihnen etwas Großartiges zum Nachahmen!
Oder anders ausgedrückt:

 

Wir können die Kinder erziehen, wie wir wollen; sie werden doch wie wir!


Mit diesem Konzept, einer Fortentwicklung der Ansätze von Montessori, Wild und Hüther, sowie der ethischen Grundlage der Permakultur, und einem wesentlich höheren Personalschlüssel als an Regelschulen, ermöglichen wir die individuelle maximale Potential-Entfaltung eines jeden Kindes und schaffen so den Raum für gelebte Inklusion.

Gemeinschaftlich und basisdemokratisch organisiert und getragen, von Menschen für Menschen und für unsere Region. Um dies zu realisieren, brauchen wir Deine Hilfe!

 

 

Nur bei ausreichendem Mitarbeiterschlüssel UND der inneren Haltung im tiefen Vertrauen zum Kind von Eltern, Lehrern und Mitarbeitern, kann Unsere Schule Wirklichkeit werden.

 

Dazu braucht es Geld, aber auch Menschen, die sich mit ihren Fähigkeiten und  Möglichkeiten ehrenamtlich oder für eine andere Art Energieausgleich aktiv in den Schulalltag einbringen. Als Privatschule müssen wir rund 20% der Kosten selbst aufbringen. Da ein Schulgeld unumgänglich erscheint, staffeln wir dies sozialverträglich von 1-1000€ monatlich. Im Rahmen einer Jahreshaupt-Schulversammlung wird das Budget und die Finanzierung transparent dargestellt und der zu erbringende Betrag über Bieter-Runden eingebracht. Ein Richtbetrag wird vorgegeben, wer mehr hat, gibt mehr, wer weniger hat, gibt weniger, bis die nötige Summe erreicht ist. Fördermitglieder im Schulverein, Sponsoren und Spender verringern das Schulgeld bzw. erhöhen den Personalschlüssel.

 

 

Im Idealfall bieten wir Montag bis Freitag zwischen 6.30 und 18.30 Uhr, auch in den Ferien, Raum und Zeit zum Lernen und Leben. Versorgt mit Frühstück, Mittagsbuffet und Nachmittagssnack aus der Schulküche, zubereitet aus saisonalen, regionalen Zutaten von möglichst lokalen Händlern sowie aus dem eigenen Schulgarten erfahren die Kinder hautnah, woher und wie ihr Essen auf den Tisch kommt. Im naturnahen Außengelände bieten sich vielfältige Möglichkeiten zum Spielen und Toben, zum Forschen und Entdecken, zum Bauen und Erleben.

 

Gemeinsam schaffen wir das Unmögliche! Spielend ;-)

 

Werde Teil Unserer Schule!

 

Werde Multiplikator!

 

Werde Fördermitglied!

 

Werde Mitarbeiter!

 

Werde Potential-Entwicklungs-Helfer!

 

 

 

WIR MACHEN SCHULE ! ! !

 


- Aktueller STATUS -


 

 

 

 

Wir stecken mitten in der Konzeptarbeit!

 

Und langsam aber sicher nimmt es Form an...wir halten euch auf dem Laufenden und freuen uns das Konzept vorzustellen!!!

 

Seid gespannt...


- Pädagogisches Interesse -


Für die Bezirksregierung Detmold sind das pädagogische Interesse und insbesondere der Elternwille die ausschlaggebenden Argumente eine Schule zu genehmigen.
Also unterstützt uns, druck den Bogen aus und meldet eure Kinder an. Die Anmeldung ist unverbindlich und verpflichtet euch zu nichts, sie dient zunächst "nur" zur Interessenbekundung.
Vielen Dank!